Liebe TuRanerinnen und TuRaner, verehrte Sportfreunde,

im Jahr 2012 war es für die Basketball-Abteilung mal wieder an der Zeit einen Blick in die Vergangenheit zu werfen. Nachdem die Abteilung im Jahre 1997 an den Start gegangen war, konnten wir in 2012 das 15jährige Bestehen der Abteilung feiern. Dank der großzügigen Unterstützung der Volksbank Elsen-Wewer-Borchen e.G. und Talent4 Sport war es uns möglich ein großes Jugendturnier für die Nachwuchs-Teams im Basketball-Kreis Paderborn zu organisieren. Bevor jedoch das orangene Leder gespielt wurde, sollten auch einige Ehrungen für die Verdienste der vergangenen 15 Jahre vorgenommen werden. Nachdem der Abteilungsgründer und langjährige Vorsitzende Norbert Stollmeier bereits im vergangenen Jahr mit der goldenen TuRa-Verdienstnadel ausgezeichnet wurde, war es dann auch logische Konsequenz, dass wir Norbert zum Ehrenabteilungsleiter wählen. Diesem Wunsch der Abteilung entsprachen die Mitglieder der Generalversammlung und wählen Norbert im Rahmen der TuRa-Jahreshauptversammlung am 11 Mai 2012 zum Ehrenabteilungsleiter der Basketball Abteilung.

Auf unserer Abteilungsversammlung, am 22. April 2012 im Vereinshaus am See, konnten bereits drei Auszeichnungen mit der silbernen TuRa-Verdienstnadel verkündet werden. Im Beisein des Vereinsvorsitzenden Bernd Kürpick, wurden die langjähren Verdienste von Michael Golüke (Kassenwart) und Dominik Stollmeier (Schriftführer und Spieler/-Trainer) ausgezeichnet. Der ebenfalls geehrte Binu John war leider nicht anwesend, so dass diese Ehrung im Rahmen des Jugendturniers am 2. September 2012 nachgeholt wurde.

Vor allem dem engagierten Einsatz von Binu John ist es zu verdanken, dass die Basketball-Abteilung der TuRa Elsen in den vergangenen 15 Jahren überregional bekannt wurde. Binu war von Beginn an als Spieler im Team der TuRa dabei. Doch schnell übernahm der Abiturient des Goerdeler Gymnasiums auch die Verantwortung als Trainer für das junge Team. Fast ausschließlich mit „Eigengewächsen“ nahm die TuRa in der Saison 1997/98 erstmalig am Spielbetrieb der Kreisliga 2 Ost teil und schaffte unter Coach Norbert Stollmeier prompt den Aufstieg in die 1. Kreisliga. Ab der Saison 1998/99 übernahm Binu John das Amt des Trainers. Die Heimspiele der Elsener am Freitagabend in der Halle Am Schlengerbusch bekamen bald regen Zuschauerzuspruch, so dass bereits in der Kreisliga regelmäßig 50 oder mehr Basketballbegeisterte die Heimspiele der TuRa verfolgten. Ein erstes sportliches Ausrufezeichen setzte das junge Team am 03. September 1999, als der Bezirksligst TuS Wellinghofen aus Dortmund im WBV-Pokal mit 60:59 (25:27) aus dem Wettbewerb geworfen wurde. In der zweiten Hauptrunde des Verbandspokals war dann allerdings gegen den Vertreter aus der 2. Regionalliga Old Daddy Recklinghausen Schluss.

Ein ganz großes Highlight in der Geschichte der Basketball-Abteilung. Am 19. August 2000 trat der Bezirksligist TuRa Elsen im Freundschaftsspiel gegen Teamwork Paderborn(heute Finke Baskets Paderborn) an. Vor 250 Zuschauern avancierte Doug Spradley zum Topscorer der Baskets. Heute coacht Doug Spradley erfolgreich die Eisbären Bremerhaven in der 1. Basketball-Bundesliga.

In der folgenden Saison trat die TuRa bereits in der Bezirksliga an und schaffte im Jahr darauf den Sprung in die Landesliga. Dort etablierte sich das Team schnell und wurde zu einer festen Größe der Liga. Vor allem auch, weil Coach Binu John mehrmals wöchentlich von seinem Studienort Bochum nach Elsen kam um das Training zu leiten und die Spiele zu begleiten. In dieser Zeit wuchs die Zuschauer-Zahl im „Elsen-Dome“ immer weiter. Regelmäßig fanden sich zu den Heimspielen 100 – 150 Zuschauer ein. Für alle Gästeteams war es etwas Besonderes in Elsen zu spielen, so dass man sich sicher sein konnte, der Gegner kommt in voller Mannstärke. In der Saison 2004/05 spielte Elsen dann in der Oberliga, der dritthöchsten Liga im Westdeutschen Basketball-Verband, das war der bisher größte sportliche Erfolg in der jungen Abteilungsgeschichte. Dieser sportliche Erfolg ist in Elsen unweigerlich mit dem Namen Binu John verknüpft, das erkannte auch die lokale Presse.

Um die sportlichen Erfolge der Basketball Abteilung in den vergangenen 15 Jahren wieder in Erinnerung zu rufen und um zu zeigen, dass in Elsen weiterhin toller Basketball gespielt wird, organisierten Mark Johnson und Jens Meyer am 2. September 2012 ein Jugendturnier für die Altersklassen U12, U14 und U16. Dank der tollen Unterstützung der Sponsoren, Eltern und vieler Helfer wurde das Turnier eine gelungen Veranstaltung. Ein besonderer Dank geht dabei an unsere U18, die sich für das Kampfgericht verantwortlich zeigte und tatkräftig mit anpackte. Im Anschluss an das Turnier folgte ein Jubiläumsspiel zwischen der U18 und einer Auswahl ehemaliger TuRa-Akteure.

Auch wenn es Spaß macht auf 15 Jahre Basketball zurück zu blicken, so muss der Blick der Abteilung doch nach Vorne gerichtet sein. Seit zwei Spielzeiten nimmt TuRa Elsen am Spielbetrieb der Jugenden U12, U14, U16 und U18 auf Kreisebene teil. Da die U18 mit Cyrill Popov einen engagierten und verlässigen Trainer hat wächst die Mannschaft immer weiter und entwickelt sich stetig. Das Ziel ist es, in der kommenden Spielzeit (2013/14) wieder eine Mannschaft in der Kreisliga Herren zu melden. Mit dem guten Unterbau sollte dies kein Problem sein, so dass sich die TuRa nach drei Jahren Abstinenz dann wieder im Herren-Basketball zurückmelden würde. Damit wäre der Grundstein für die nächsten 5,10 oder 15 Jahre der Erfolgsgeschichte Basketball made in Elsen gelegt.

Philip Krüger - Abteilungsleiter

Liebe TuRanerinnen und TuRaner, verehrte Sportfreunde,

Der Weg der Veränderungen, den die Basketball-Abteilung vor einigen Jahren eingeschlagen hat, wird kontinuierlich weiter gegangen. Das Vorstands-Team hat sich die Jugendförderung auf die Fahne geschrieben und kann dort auch achtbare Erfolge vorweisen. Zwar gibt es aktuell sich verändernde Rahmenbedingungen, die den gesamten Paderborner Sport betreffen. So war es seitens der Stadt notwendig Sportstättennutzungsgebühren einzuführen. Für die Basketball-Abteilung, die fast ausschließlich jugendliche Mitglieder hat, bedeutete die anstehende finanzielle Belastung ein hohes Maß an Unsicherheit. Da wir für Trainings- und Spielbetrieb viele Hallenzeiten brauchen, wären höhere Abteilungsbeträge die logische Konsequenz. Diesen Schritt möchten wir nicht gehen. Dank des großen Zusammenhalts aller Abteilungen der TuRa war es möglich eine Lösung zu finden in der ein Teil der Nutzungsgebühren über den Gesamtverein finanziert werden. Damit haben sich die für uns anfallenden Nutzungsgebühren auf ein tragbares Niveau reduziert. Also werden wir auch in 2012 darauf verzichten können die Abteilungsbeiträge anzuheben. Darüber freuen wir uns sehr und bedanken uns beim Gesamtvorstand und den anderen Abteilungen für die tolle Zusammenarbeit.

Neben sportlichen Herausforderungen standen 2011 noch einige andere Dinge auf dem Plan der Basketball-Abteilung. Auf Initiative der Basketball-Abteilung wurde beschlossen, dass sich die TuRa beim Dorffest in Elsen mit einem Infostand des Gesamtvereins und einem Mitmachprogramm einer Abteilung repräsentiert. Damit hatten wir zugleich unseren Hut in den Ring geworfen dies in 2011 zu tun. Mit vereinten Kräften wurde bei schönstem Sonnenschein ein Basketballkorb vor der Verwaltungsnebenstelle aufgebaut, dieser war fortan ein Publikumsmagnet. Auch beim Bierfassrollen konnten die Basketballer ein Team stellen. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der TuRa wurde Abteilungsgründer Norbert Stollmeier mit der goldenen Verdienstnadel ausgezeichnet. Dank Norbert wurde 1997 die Basketball-Abteilung gegründet, deren Abteilungsleiter er über 10 Jahre war. Man darf also mit Fug und Recht behaupten, ohne Norbert hätten wir in Elsen keine Basketball-Abteilung.

Sportlich wurde 2011 in Elsen wieder ein weiterer Meilenstein erreicht. Erstmals in der Geschichte der Basketball-Abteilung wurden vier Jugendmannschaften ins Rennen geschickt. Mit der U12, U14, U16 und U18 hat die TuRa alle Jugendligen des Basketball-Kreises Paderborn gemeldet. Mit Melvin Jostmann spielt ein weiteres Talent aus Elsen mit sogenannter Doppellizenz auch bei den Paderborn Baskets in der U14. Nicht nur, dass die Basketball-Abteilung breit aufgestellt ist, es lassen sich auch Erfolge vorweisen. Die U14 wurde mit Coach Mark Johnson Kreismeister und musste sich in der gesamten Saison 2010/11 nur ein einziges Mal geschlagen geben. Die U12 mit Trainerin Claudia Bollmeier wurde dritter der Kreisliga. Die U16 nahm in der Saison 2010/11 zum ersten Mal am Spielbetrieb teil, zunächst ließen Erfolge lange auf sich warten, doch mittlerweile hat sich das Team in der Kreisliga etabliert und belegt aktuell den fünften Rang. Besonders erfreulich, dass mit Jens Meyer und Felix Reichert zwei junge Coaches das Team übernommen haben und tolle Arbeit leisten. Die U18 ist seit dem Sommer in den Spielbetrieb eingestiegen, so dass in Elsen nun alle Altersklassen von der U12 bis zur U18 vertreten sind. Ob es in Zukunft auch wieder eine Seniorenmannschaft geben wird ist noch unklar, denkbar ist vieles. Wichtig ist es für uns die Jugendmannschaften alle langfristig im Spielbetrieb zu halten.

Insgesamt befindet sich die Basketball-Abteilung der TuRa Elsen zwar immer noch mitten in einer Umbruchphase, aber bereits auf einem sehr guten Weg. In Zukunft sollen durch Kooperationen mit verschiedenen Schulen verstärkt Jugendliche für den Basketball begeistert werden. Ein besonderer Dank gilt allen Mitgliedern, Trainer, Eltern, Sponsoren, Freunden und Förderern. 2012 wird die Basketball-Abteilung ihr 15jähriges Bestehen feiern. Zu diesem Anlass hoffen wir möglichst viele aktuelle und ehemalige Weggefährten begrüßen zu können und in einem lockeren Spiel nochmal das orange Leder durchs Netz zu jagen. Das wäre eine gute Gelegenheit den „Elsen-Dome“ noch einmal wie in alten Zeiten zum kochen zu bringen.

Philip Krüger - Abteilungsleiter

Liebe TuRanerinnen und TuRaner, verehrte Sportfreunde,

nachdem die Basketballabteilung bereits 2009 durch einige Veränderungen gegangen ist, hat sich dieser Prozess 2010 weiter fortgesetzt. Daniel Pensky, der erst 2009 das Amt des Abteilungsleiters von Norbert Stollmeier übernommen hatte, musste dieses überraschend aus beru?ichen Gründen wieder aufgeben. Mit Philip Krüger konnte kurzfristig eine interne Neubesetzung gefunden werden. Zusammen mit dem restlichen Abteilungsvorstand und dem Trainerteam um Mark Johnson, Claudia Kiwitt, Jens Meyer und Sebastian Kunert besteht die Aufgabe nun darin die Jugendarbeit in der Abteilung weiter voran zu treiben und in den kommenden Jahren möglichst in jedem Jahrgang eine Mannschaft zu melden.

Sportlich ging die Basketballabteilung in 2010 durch ein Wechselbad der Gefühle, die 1.Herrenmannschaft musste mit dem Abstieg aus der Bezirksliga eine herbe Schlappe hinnehmen. Wohin gegen die Jugendmannschaften zu Höchstleistungen au?iefen. Die U12 wurde unter der Leitung von Trainerin Claudia Kiwitt souverän Kreismeister und die U14 wurde Dritter der Kreisliga. Individuell sind Michael-Jay Johnson und Michael Böddekker hervorzuheben, die nicht nur bei der TuRa, sondern auch bei den Paderborn Baskets in der U12 aktiv waren und Westdeutscher-
Vizemeister in ihrer Altersklasse wurden.

1.Herrenmannschaft

Nach der Hinrunde belegte eine, vom Verletzungspech verfolgte, dezimierte TuRa-Mannschaft immerhin noch den zehnten Tabellenrang und lag damit hauchdünn vor einem Abstiegsplatz. Das Team um das Trainer-Drei-Gestirn Jens Meyer, Sebastian Kunert und Dominik Stollmeier hatte sich für die Rückserie einiges vorgenommen. Doch Motivation und Kampfgeist konnten nur selten den Spielermangel und damit fehlende Wechselmöglichkeiten wett machen. Meist waren die Gäste personell überlegen und die TuRa konnte nur eine Halbzeit gut mithalten ehe die Kräfte
schwanden. Somit dauerte es bis Ende Februar, bis der erste Sieg 2010 gefeiert werden konnte, die BG Holy Devils Steinheim wurden mit 81:76 geschlagen. Leider folgte danach nur noch ein weiterer Erfolg, BC Leopoldshöhe II konnte mit 79:66 bezwungen werden. Das wichtige Heimspiel gegen den direkten Abstiegskonkurrenten DJK Delbrück verlor man mit 66:91 und damit auch den direkten Vergleich. Somit war das Urteil gesprochen und TuRa Elsen stand als Absteiger in die Kreisliga fest. Da die Spielzeit 2009/10 schon vom Spielermangel geprägt war musste für 2010/11 eine grundlegende Entscheidung her. Nach rei?ichen Überlegungen wurde entschieden, dass man die Herrenmannschaft vom Spielbetrieb abmeldet. Die verbleibenden Spieler trainieren dienstags und freitags als Hobbymannschaft weiter. Damit schließt sich der Kreis, 1995 ging eine erste Basketball-Freizeit-Gruppe in Elsen an den Start, 1997 wurde die Abteilung gegründet und 2004 hatte man mit dem Oberligaaufstieg den bisher größten sportlichen Erfolg. In Zukunft soll durch gute Jugendarbeit viele Jugendlichen an den Basketball herangeführt werden, damit auch der Seniorenspielbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Zu Dem besteht für alle interessierten die Möglichkeit sich der Hobby-Gruppe anzuschließen.

U12

Nach einer absolut erfolgreichen Kreisliga-Saison, hat sich die U12 im Frühjahr 2010 Jahr als Gruppenerster für die Endrunde quali?ziert. Gruppenzweiter wurde die Mannschaft aus Salzkotten, gegen die es im Saisonverlauf bereits zu zwei sehr spannenden Spielen kam. Aus der benachbarten Kreisliga nahmen das Team aus Detmold und die dritte Mannschaft der Paderborn Baskets teil.

Die Kreismeisterschaft wurde in Turnierform am Sonntag, 21.03.2010 in Detmold ausgespielt. In der Vorrunde wurden die Paderborn Baskets III deutlich mit 50:10 geschlagen. Und das obwohl der Gegner als das technisch beste Team der Endrunde handelte wurde. Dank körperlicher Überlegenheit kam das Team von Claudia Kiwitt zu einem ungefährdeten Sieg und konnte sogar noch Kräfte fürs Finale sparen. Parallel zu dieser Begegnung spielten die Mannschaften vom TV Detmold und TV Salzkotten in einem spannenden Spiel um den Einzug ins Finale. Letztendlich setzte
sich das Sälzer-Team durch und hote diesmal, nach zwei knappen Saisonniederlagen, auf einen Sieg gegen die TuRa. Doch Elsen war an diesem Tag nicht zu schlagen. Von Beginn an nahmen die jungen TuRaner das Heft in die Hand und ließen dem TV Salzkotten nicht den Hauch einer Chance. Zum Ende des Spiels schlichen sich zwar ein paar Fehler ein, aus denen der Gegner aber kein Kapital mehr schlagen konnte. Nach Spielende stand es 75:34 für die TuRa und damit war der erste Kreismeistertitel der U12 unter Dach und Fach. Vom Basketballkreis Paderborn wurde dieser Titel mit einer Urkunde und einer Ballspende geehrt.

In der erfolgreichen Kreismeistermannschaft spielten:  Andreas Breinert, Michael-Jay Johnson , Jona Pottmeier, Dennis Beermann, Mats Viereck,  Dominique Jackson, Julian Jackson, Lars Rosenblatt, Melvin Jostmann , Jasper Veenhof, Michael Böddekker, Sebastian Schröder, Carla Marchetti,Joline Schmidt, Luca Pieprzyk, Tim Haggemüller, Tobias Schilling, Lucas Lange, Trainerin Claudia Kiwitt.

In der aktuellen Saison wird die Mannschaft den Ansprüchen eines Titelverteidigers voll und ganz gerecht. Von bisher acht Spielen gewann die TuRa sieben und hatte nur einmal das Nachsehen. Damit ist Elsen ein heißer Kandidat für die Titelverteidigung. Dominique undJulian Jackson schaten in diesem Jahr den Schritt zu den Paderborn Baskets und sind mit einer Doppellizenz ausgestattet. Das heißt, sie spielen in der U12 auf Kreisebene für die TuRa und auf Jugend-Regionalliga-Ebene für die Baskets.

U12-Kreismeister 2009/2010 im Basketballkreis Paderborn: TuRa Elsen
U12-Kreismeister 2009/2010 im Basketballkreis Paderborn: TuRa Elsen

U14

Die Saison 2009/10 startete für die U14 trotz einiger personeller Wechsel sehr gut. Bereits zur Winterpause hatte sich das Team im oberen Bereich der Kreisliga etabliert. Am Ende sprang für diese junge Mannschaft der dritte Platz heraus. Das Trainerteam Jens Meyer und Sebastian kunert waren mit der Entwicklung der Mannschaft überaus zufrieden. Seit den Sommerferien hat nun Mark Johnson die Geschicke der U14 übernommen und kann auf einen großen Kader zurückgreifen. Vor allem pro?tiert das Team von den Erfahrungen aus der letzten Saison. Bis zur Winterpause hat Elsen nur ein Spiel verloren und steht aktuell auf dem ersten Tabellenplatz. Zur Zeit gehen 18 junge Elsener für die U14 auf Korbjagd, das zeigt welches Potenzial in diesem Team steckt.

Kreisliga - U14 offen-Saison 2010/2011

Kreisliga - U14 offen-Saison 2010/2011

U16

Die U16 geht in der Spielzeit 2010/11 erstmals an den Start und besteht aus vielen Spielern des jüngeren Jahrgangs. Was zur Folge hat, dass man dem Gegner des Öfteren vor allem körperlich unterlegen ist. Dem entsprechend hat das junge Team in der aktuellen Saison auch erst ein Spiel gewonnen. Da das Ziel ist den Jugendbereich kontinuierlich zu erweitern und möglichst von der U12 bis zur U18 alle Altersklassen besetzt zu haben, sind solche Startschwierigkeiten nicht so bedeutend. Betreut wird die Mannschaft von Jens Meyer, der zuversichtlich ist mit vielen Jugendlichen auch in der kommenden Saison weiter arbeiten zu können. Dann kann man bestimmt auf die Erfahrungen dieser Saison aufbauen und mehr Erfolge erzielen.

Insgesamt befindet sich die Basketball-Abteilung der TuRa Elsen zwar immer noch mitten in einer Umbruchphase, aber bereits auf einem guten Weg. In Zukunft sollen durch Kooperationen mit diversen Schule verstärkt Jugendliche für den Basketball begeistert werden. Ein besonderer Dank gilt allen Mitgliedern, Trainer, Eltern, Sponsoren, Freunden und Förderern.

Philip Krüger - Abteilungsleiter

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer der Basketballabteilung TuRa Elsen!

Ein ereignisreiches und von Veränderungen geprägtes Sportjahr 2009 ist zu Ende gegangen. So gab Norbert Stollmeier nach fast zwölf Jahren in der Tätigkeit des Abteilungsleiters diese Position auf, die er stets mit überragendem Engagement und viel sportlicher Leidenschaft ausfüllte. Für seinen langjährigen Einsatz für den Basketball in Elsen sei ihm an dieser Stelle nochmals großer Dank ausgesprochen! Für seine Aktivität über die Grenzen des Vereins hinaus wurde Norbert im September im Rahmen der 25-Jahr-Feier des Basketballkreises Paderborn vom Vizepräsidenten des Westfälischen Basketballverbandes, Michael Rosenthal, mit der Goldenen Ehrennadel, der höchsten Auszeichnung des WBV, geehrt. Norbert bleibt dem Verein jedoch weiterhin als Sportwart und ‚technischer Spielleiter’ erhalten. Als sein Nachfolger für das Amt des 1. Vorsitzenden wurde ich auf der vergangenen Abteilungssitzung gewählt. Es ist mir eine große Ehre, seine Arbeit forsetzen zu dürfen!

1. Herrenmannschaft
Das erste Quartal des Jahres wurde zu unserem Bedauern von einer Reihe von Niederlagen durchzogen. Aufgrund von Verletzungsausfällen und einer ohnehin geringen Beteiligung bei den Auswärtsspielen ließ sich ein Abstieg in die Bezirksliga am Saisonende nicht mehr verhindern. Hinzu kam der erschwerende Umstand, die gesamte Saison über ohne Trainer die Trainingseinheiten in Eigenregie durchführen zu müssen. Somit standen wir im Frühjahr vor der Frage, ob die Herrenmannschaft überhaupt noch aufrecht zu erhalten war. Mit der Besinnung auf unseren sportlichen Kampfgeist und dem Willen, die Mannschaft insbesondere für die Jugend weiterführen zu wollen, formierten wir uns wieder neu zu einer engagierten Mannschaft, für deren Erfolg der Einsatz jedes einzelnen Spielers zählt.

Leider mussten wir nach Saisonende einige Abgänge verzeichnen: Marc Brodowski wechselte zu den Paderborn Baskets und berufsbedingt verließ uns Patrick Feldbaum. Auch Marian Plecko hat die Herrenmannschaft verlassen. Erfreulicherweise gab es aber zahlreiche Neuzugänge für die Saison 2009/2010: Jacob Huber, Oliver Kretschmann, Thorsten Perlik, Felix Reichert, Danny Rogers und Jörg Solzbach unterstützen seitdem tatkräftig unser Team.

Als folgenschwer erwies sich bereits das erste Auswärtsspiel der aktuellen Saison gegen den TSV Salzkotten, bei dem sich Jörg Niewel eine schwere Verletzung zuzog. Nach einstündiger Unterbrechung wurde das Spiel zwar wieder aufgenommen, doch an einen Sieg war nicht mehr zu denken. Von dem Unfall erschüttert ließ bei allen Spielern die Konzentration nach. Dieser Saisonauftakt stand bereits symbolisch für den Fortgang der Spielzeit: Die folgenden Begegnungen waren ebenfalls von einer Reihe von Niederlagen geprägt, sodass sich erst im Nachhinein der spielerische Verlust durch den andauernden Ausfall Jörgs herauskristallisierte. Als Konsequenz aus einem primär verletzungsbedingten Spielermangel resultierten nur wenige Siege; diese Negativserie gipfelte in einem technischem Spielverlust im Dezember gegen Wünnenberg, als für diese Partie nur drei Elsener Spieler zur Verfügung standen.

Team 09/10

Teamfoto 2009/2010
hinten, v.l.n.r: Marc Johnson, Philipp Kröger, Jörg Solzbach, Daniel Filep, Matthias Spillmann, Norbert Stollmeier
vorne, v.l.n.r: Sebastian Kunert, Felix Reichert, Oliver Kretschmann, Jens Meyer, Daniel Pensky, Dominik Stollmeier
Extra: Sinu John und Jörg Niewel

Glücklicherweise schließt das Jahr 2009 mit einer Aufwärtstendenz: Im letzten Spiel vor Weihnachten gegen den DJK Delbrück konnte das Team einen sicheren Sieg nach Hause holen. Dies lag nicht zuletzt am wieder gewonnen Siegeswillen und Kampfgeist der vollständig angetretenen Mannschaft sowie an der zusätzlichen Unterstützung von Pascal Kramer, der extra für dieses Match aus Österreich, seinem derzeitigen Studienland, anreiste. Zudem spornt das Trainer-Triumvirat aus Sebastian Kunert, Jens Meier und Dominik Stollmeier die Mannschaft zu Höchstleistungen an, vermittelt Spielstrategien und sorgt für die nötige Fitness der Spieler. Diese Ereignisse des ausklingenden Jahres 2009 sollen für uns richtungsweisend sein: Mit jeder Menge sportlichem Ehrgeiz sowie einer ordentlichen Portion Teamgeist blicken wir zuversichtlich ins neue Jahr!

Jugendmannschaften
Im Gegensatz zur Herrenmannschaft war das Jahr 2009 bei den Jugendmannschaften von Erfolgen gekrönt:

U14
Die Basketballsaison 2009/2010 gestaltete sich für die U 14 zu Beginn der Spielzeit als eine Phase des Umbruchs. So musste die U 14 die beruflich bedingten Abgänge von den Trainern Pascal und Patrick verkraften. Mit Sebastian Kunert und Jens Meyer führen jedoch zwei erfahrene Trainer die erfolgreiche Arbeit des Jugendbasketballs in Elsen fort, was sich auch in den Spielergebnissen zeigt. Bis jetzt hat die U 14 erst eine Niederlage zu verzeichnen, die im Spiel gegen die Mannschaft aus Salzkotten den Höhenflug stoppte. Das prestigeträchtige Duell gegen den großen Gegener der Paderborn Baskets konnte die TuRa-Jungend für sich entscheiden.

Mit einem kleinen Kader, der sich neben seinem Erfolg auch durch seine Jugendlichkeit auszeichnet, ging die U 14 in diese Saison. Leider wurde die Mannschaft noch durch den Abgang von Max Schatz und die Verletzung von Lukas Rieger geschwächt, was es nun zu kompensieren gilt. Deshalb stehen die Jungs um Ben Gelhard, Nils Hack, Jan Kunert, Simon Mall, Jona Pottmeier, Lukas Rieger, Lukas Wiesner und Benjamin Yacoub beonders in der Pflicht, um die Siegesserie fortzuführen. Dabei setzen die Coaches besonders auf die gute Verteidigungsarbeit, in der sich Benjamin Yacoub als große Stütze erweiste. Den Angriff beleben die sehr agilen Aufbauspieler Simon Mall und Nils Hack, der durch den U 12 Spieler Jona Pottmeier unterstützt wird. Jona sammelt in dieser Saison schon Erfahrungen in der U 14, obwohl er noch für die U 12 spielberechtigt ist. In beiden Mannschaften zählt er beständig zu den Topscorrern. Wetterbedingt mussten leider eine Spiele um die Weihnachtszeit abgesagt werden, die nun im neuen Jahr nachgeholt werden. Die Weihnachtszeit begann für die Jungendspieler der U 14 mit einer ereignisreichen Mannschaftsfeier auf der Eisbahn in Paderborn zusammen mit der U 12. Die U 14 möchte nicht nur deshalb den engagierten Eltern für ihre tolle Unterstützung danken, sondern auch Dr. Frank Berlage aus Paderborn, der die Mannschaft mit neuen Trikots ausstattete. Besonders in turbolenten wirtschaftlichen Zeiten kann sich die Jugendarbeit in Elsen glücklich schätzen, auf die Hilfe und Unterstützung von Dr. Berlage zurückgreifen zu können.

Die Zukunft der Mannschaft wird laut Traineraussagen von Sebastian und Jens sehr erfolgreich werden, da die Mannschaft auch in der nächsten Saison noch in der U 14 spielen kann und die Liga aufmischen wird.

Smallstars 09/10

Team Smallstars 2009/2010

U12
Auch die U12 konnten sich durch ihren 74:40-Heimsieg gegen die U12 der Paderborn Baskets III im Februar erfolgreich für die Playoffs qualifizieren. Die Finalserie konnten sie bis zum Endspiel ohne Niederlage durchschreiten; dort mussten sie sich jedoch trotz einer starken Leistung den Paderborn Baskets geschlagen geben, was sie zu den amtierenden Vizemeistern ihrer Liga machte. Am großen Erfolg der Mannschaft war Trainer Marc Johnson maßgeblich beteiligt; er wurde zur neuen Saison vom Trainergespann um Claudia Kiwit abgelöst. Dieser Wechsel im Trainerbereich tat den guten Leistungen des Teams jedoch keinen Abbruch. Im Basketballkreis Paderborn hat die TuRa nicht zuletzt aufgrund dieser Mannschaft den Ruf, eine hervorragende Jugendarbeit zu leisten.

Einsatzfreudig und gestärkt gehen somit alle TuRa-Baskets ins neue Jahr 2010! Ganz besonderer Dank gilt unseren ehrenamtlichen Helfern, die für den reibungslosen Ablauf der Spiele auf und neben dem Platz sorgen.

Mit sportlichem Gruß
Daniel Pensky

Im Jahr 2008 nahmen mit den Herren und einer männlichen U12 zwei Mannschaften am Spielbetrieb teil. Für die Herrenmannschaft ging es nach der durchwachsenden Hinrunde darum, möglichst schnell noch einige Punkte einzufahren, um frühzeitig den Klassenerhalt in der Landesliga zu sichern. Dabei helfen sollten mit Pascal Kramer und Patrick Fellbaum zwei neue Spieler, die durch ihr Studium in Paderborn zur TuRa stießen. Der Auftakt der Rückrunde verlief allerdings nicht sehr verheißungsvoll, da es gleich Niederlagen gegen BBG Herford 2 und Gütersloher TV 2 setzte. Doch mit zwei darauf folgenden Siegen gegen die unmittelbaren Konkurrenten im Abstiegskampf SV Brackwede 2 und Gütersloher TV 1 konnte man sich etwas Luft verschaffen. Als dann im weiteren Verlauf der Rückrunde auch noch ein Sieg beim TSVE Bielefeld 3 gelang, war der Klassenerhalt nach einer Zittersaison endgültig unter Dach und Fach gebracht.

Die Abschlusstabelle 2007/08 der Landesliga 8 des Westdeutschen Basketballverbandes im Einzelnen:

1. TSVE Bielefeld 2 22 18 4 1605:1394 36: 8
2. GW Paderborn 22 17 5 1801:1501 34:10
3. BBG Herford 2 22 17 5 1708:1365 34:10
4. PSV Warburg 22 14 8 1671:1416 28:16
5. TV Löhne 22 12 10 1665:1651 24:20
6. VfL Schlangen 22 12 10 1694:1611 24:20
7. BC Leopoldshöhe 22 12 10 1706:1662 24:20
8. Gütersloher TV 2 22 12 10 1751:1649 24:20
9. TuRa Elsen 22 6 16 1476:1731 12:32
10. SV Brackwede 2 22 5 17 1501:1782 10:34
11. Gütersloher TV 1 22 4 18 1449:1870 8:36
12. TSVE Bielefeld 3 22 3 19 1571:1964 6:38

Zu ersten Mal nach vielen Jahren hat es im Kader der Herrenmannschaft für die neue Saison kaum Veränderungen gegeben. Lediglich Christian Eley, der aber auch in der vergangenen Saison aufgrund seines Studiums schon kaum noch ein Spiel mitgemacht hatte, verließ die TuRa. Neu zum Kader der Mannschaft stießen Sebastian Kunert und Marc Hentschel.

Teamfoto 2008/2009
Teamfoto 2008/2009

Man hatte sich zum Ziel gesetzt, diesmal schon frühzeitig die notwendigen Punkte einzufahren, damit es nicht erneut zu einer solchen Zittersaison wie im Vorjahr kommen sollte. Aber schon nach dem ersten Spieltag war diese Zielsetzung nur noch Makulatur. Mark Johnson übernahm bei den Paderborn Baskets zunächst bei der weiblichen U18 und später auch noch bei der in der Oberliga spielenden 3. Herrenmannschaft das Traineramt und stand damit der TuRa als Trainer nicht mehr zur Verfügung. Auch als Spieler konnte er dadurch nur noch in einigen Spielen für die TuRa auflaufen. Kurzfristig musste deshalb Dominik Stollmeier das Traineramt übernehmen. Zwar war der Start in die neue Saison nach den ersten 5 Spielen mit 4:6 Punkten noch ganz annehmbar, doch danach folgten in den restlichen Spielen der Hinrunde leider nur noch Niederlagen, so dass sich die Mannschaft nach der Hinrunde mit 4:18 Punkten und 789:903 Körben auf dem vorletzten und damit auf einem Abstiegsrang wieder fand. Es bedarf in der Rückrunde noch großer Anstrengung, damit die Klasse erhalten werden kann.

Die Tabelle der Hinrunde der Landesliga 8 des Westdeutschen Basketballverbandes in der Saison 2008/09 im Einzelnen:

1. TV Lemgo 11 11 0 988:685 22: 0
2. Gütersloher TV 11 10 1 843:658 20: 2
3. PSV Warburg 11 8 3 843:752 16: 6
4. TV Büren 11 7 4 913:916 14: 8
5. BBG Herford 2 11 6 5 709:775 12:10
6. BC Leopoldshöhe 11 5 6 831:807 10:12
7. VfL Schlangen 11 5 6 820:823 10:12
8. RW Kirchlengern 11 5 6 796:852 10:12
9. GW Paderborn 11 3 8 786:836 6:16
10. SV Brackwede 2 11 3 8 699:869 6:16
11. TuRa Elsen 11 2 9 789:903 4:18
12. TV Löhne/Bhf. 11 1 10 724:865 2:20

Im Jugendbereich startete die U12 im ersten Jahr ihres Spielbetriebs motiviert in die Rückrunde der Kreisliga West des Basketballkreises Paderborn. Am Ende der Saison sprang ein sehr guter 5. Platz heraus, wenn man bedenkt, dass das Alter der meisten Kinder der Mannschaft weit unter den 12 Jahren lag. Durch diese Platzierung qualifizierte sich die Mannschaft für die Play-offs um die Plätze 9 – 12 gegen die Mannschaften, die in der Kreisliga Ost den 5. und 6. Platz belegt hatten. Im ersten Spiel gegen Bad Driburg konnte die U12 nach einem kampfbetonten Spiel mit 42:32 einen Sieg einfahren. Im Finale trafen die TuRaner dann auf den Gastgeber Salzkotten. Das spannende Spiel konnte die U12nach ständig wechselnder Führung letztendlich für sich entscheiden und damit den 9. Platz der Kreisliga belegen.

Zum Abschluss der Saison 2007/08 traf sich die Basketball begeisterte Jugend aus Elsen und Umgebung in der Schlengerbuschhalle mit 5 Mannschaften der U10 und 6 Mannschaften der U12 zu einem ganztägigen Event um den Volksbank Elsen-Wewer-Borchen Cup 2008.

Bei den U10 Mannschaften erkämpfte sich nach spannendem Spiel TuRa Elsen I den ersten Platz. Im entscheidenden Spiel um den Turniersieg konnte der TV Detmold mit 4:2 bezwungen werden. Damit ergab sich folgende Abschlusstabelle:

1. TuRa Elsen I 46:12 8:0
2. TV Detmold 69:18 6:2
3. Comeniusschule I 29:24 4:4
4. TuRa Elsen II 18:44 2:6
5. Comeniusschule II 4:68 0:8

Im Turnier der Mannschaften U12 belegte das Team aus Detmold den ersten Platz und durfte nach dem Vorjahressieger TV Brakel den Wanderpokal der Volksbank Elsen-Wewer-Borchen l mit nach Hause nehmen. Auch hier entwickelte sich ein Zweikampf zwischen TuRa Elsen I und dem TV Detmold, den diesmal die Detmolder mit 25:20 zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Die Tabelle nach Ende des Turniers hatte folgendes Bild:

1. TV Detmold 152:53 10:0
2. TuRa Elsen I 86:40 8:2
3. TV Bad Driburg 79:56 6:4
4. Comeniusschule 47:59 4:6
5. TV Brakel 20:107 2:8
6. TuRa Elsen II 23:101 0:10

Ein besonderer Dank gilt den Organisatoren, den Betreuern, unterstützenden Eltern, die für das leibliche Wohl an diesem Tag gesorgt haben, und allen Helfern, die diesen Tag zu einem großen Erfolg werden ließen. Ein ganz besonderer Dank gebührt ebenfalls mit Kerstin Schade (www.Kaleidoshop.de) dem diesjährigen Sponsor, der auch die Preise zur Verfügung gestellt hat. So konnte jedem teilnehmenden Kind als Erinnerung an das Turnier in Elsen eine Kappe in den Deutschland Farben übergeben werden.

Ein Event der Extraklasse durften 12 Kinder der TuRa Elsen Basketball zum Beginn der Sommerferien erleben. Als Trainer Mark Johnson erfuhr, dass Kinder zum Einlaufen bei einem Freundschaftsspiel Deutschland gegen Polen in der Gerry-Weber-Halle gesucht wurden, schlug er sofort zu. Curtis Instruments GmbH sponserte den Bulli für die Fahrt nach Halle/Westfalen und die Einheitskleidung, um sich als Team geschlossen zu präsentieren. Schon im Bulli übten die Kinder die Nationalhymne. Als die TuRa Kinder erfuhren, dass Sie mit der deutschen Nationalmannschaft einlaufen durften, stieg die Aufregung enorm. Dann ging es los. Die Kinder von TuRa Elsen warteten im Tunnel auf ihren Einlauf mit der deutschen Nationalmannschaft. Die deutschen Nationalspieler wurden nach und nach vom Stadionsprecher aufgerufen. Der erste Spieler schnappte sich das vorne stehende Kind und zusammen liefen sie Hand in Hand in das Stadion ein. Tobias Schilling war der Glückliche und durfte mit Dirk Nowitzki einlaufen. Während des Spiels feuerten alle Kinder die Mannschaft lautstark an. Was offensichtlich auch half, denn die deutsche Mannschaft gewann das Spiel. Nach dem Spiel erfüllten die deutschen Nationalspieler auch noch fleißig alle Autogrammwünsche des TuRa Nachwuchses. Dieses Erlebnis wird den Kindern sicher noch lange in Erinnerung bleiben.

In der neuen Saison hatte der Trainer Mark Johnson zunächst die Qual der Wahl, von allen Talenten, die Elsen in den Jahrgängen 1997/98 zu bieten hatte, lediglich 14 Spieler auswählen zu müssen, die in dem Kreisliga U12 Team spielen sollten. Viele Kinder, die auch gerne im Team gewesen wären, mussten vertröstet werden.

Teamwork und Spaß waren die Hauptsache im Team. Die Kinder konnten schon im ersten Spiel beweisen, dass Mark Johnson die richtige Wahl getroffen hatte. Gegen Paderborn Baskets 4 zeigte die U12 Treffsicherheit, Schnelligkeit und Motivation. Im zweiten Spiel gegen Salzkotten wurde das Team zum ersten Mal richtig geprüft. Salzkotten war ein erfahrener Gegner, der in dem spannenden Spielverlauf mit ständigem Führungswechsel am Ende die Nase vorn hatte. Die knappe Niederlage will die U12 allerdings in der Rückrunde wieder gutmachen. Der Rest der Saison lief dagegen nach Wunsch. Die Mannschaft konnte in überzeugenden Spielen bis zum Ende des Jahres ausschließlich Siege einfahren und befindet sich zur Zeit auf dem 2. Platz der Liga. Sie sind mit einem Fuß in den Play-offs, in denen die Meisterschaft der U12 Kreisliga ausgespielt wird.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
13.09.08 TuRa Elsen – Paderborn Baskets 4 63:27
15.10.08 TV Salzkotten – TuRa Elsen 55:49
21.10.08 TuRa Elsen – TV Bad Driburg 70:28
02.11.08 Paderborn Baskets 3 – TuRa Elsen 31:73
16.11.08 TV Brakel – TuRa Elsen 59:110
22.11.08 Paderborn Baskets 4 – TuRa Elsen 36:70
25.11.08 TuRa Elsen – DJK Delbrück 86:28
03.12.08 DJK Delbrück – TuRa Elsen 22:73

Am Ende des Jahres gilt es wie immer all denen herzlichen Dank zu sagen, die – auf welche Art auch immer – die Basketballabteilung im vergangenen Jahr unterstützt haben. Allen TuRanern wünscht die Basketballabteilung ein sportlich erfolgreiches und gesundes Jahr 2009.

Norbert Stollmeier
Abteilungsleiter

   
© TuRa Elsen 1894/1911 e. V.